EIN STRAHLENDES LÄCHELN
IST FÜR ALLE LEISTBAR

Herzlich willkommen auf der Homepage der Zahnarztordination Dr. med dent. Raluca –Elena Nicolae, MSc Kieferorthopädie!

 

Wir sind eine neu eröffnete Ordination im Turek-Center in Wien Floridsdorf. Unsere Lage ist exzellent: unmittelbar neben dem Floridsdorfer Hauptbahnhof, der U6 und verschiedenen Straßenbahnlinien. Auch für Autofahrer sind wir durch die sehr nahe gelegenen Parkhäuser perfekt positioniert.

 

Unsere Ordination mit allen Kassen und Privat ist ein Behandlungsort für die ganze Familie und bietet Ihnen das gesamte Spektrum der Zahnheilkunde, mit Schwerpunkten in der Zahnregulierung (Zahnspange), Prothetik, Prophylaxe und ästhetischen Zahnheilkunde. Für nähere Informationen sehen Sie sich unsere Leistungen an!

 

Unser durchdachtes Innendesign schafft ein freundliches und ansprechendes Ambiente. Die Ordination verfügt über neue und modernste Behandlungs- und Untersuchungsgeräte wie zum Beispiel das digitale Röntgengerät, welches mit einer zu 85 % reduzierten Strahlenbelastung punktet.

 

Es ist uns wichtig, dass sowohl kleine als auch große Patienten sich bei uns wohlfühlen und die Behandlung als angenehm und einfühlsam empfinden. Das Wohlfühlen unserer Patienten und die schmerzfreie Behandlung liegen uns besonders am Herzen. Deshalb konzentrieren wir uns neben unseren State of the Art-Behandlungsstrategien auch auf die ausführliche und verständliche Besprechung des Behandlungsplanes.


Terminvereinbarung erfolgt ausschließlich telefonisch unter 01 270 59 59 während unseren Ordinationszeiten

 

LEISTUNGEN

 

Von Zahnerhaltung über Mundhygiene bis zum Bleaching

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den einzelnen Leistungen:

Kieferorthopädie - Zahnspangenarten

Abnehmbar

Abnehmbare Zahnspange werden überwiegend bei Kindern im Wachstum verwendet (7-12 Jahre). Mit abnehmbaren Zahnspangen sind nicht alle Korrekturen möglich, dafür lässt sich aber teilweise das Kieferwachstum sehr positiv beeinflussen. Getragen werden die abnehmbaren Zahnspangen tagsüber zu Hause und nachts beim Schlafen. Zum Essen werden sie herausgenommen. Die Spangen lassen sich in fast allen gewünschten Farben herstellen.Die Kontrollen finden alle vier Wochen statt. Gute Mitarbeit von Kindern und Eltern ist erforderlich.

Festsitzend

Für Jugendliche und Erwachsene. Brackets aus Metall oder hochästhetischer Keramik werden auf die Zähne geklebt und bringen diese durch eingespannte Drähte in die gewünschte Position. Moderne selbstligierende Brackets (ohne zusätzliche Draht- oder Gummiligaturen) haben den Vorteil, dass die Behandlung schneller und angenehmer abläuft als mit konventionellen Brackets. Auf gründliche Mundhygiene muss größten Wert gelegt werden, da die Zahnpflege mit einer festsitzenden Zahnspange etwas erschwert ist. Regelmäßige Kontrollen alle 5-8 Wochen und gute Pflege zu Hause gewährleisten den Erfolg der Behandlung.

Unsichtbar-Aligner Therapie

Die Invisalign®-Methode: unsichtbar und abnehmbar. Für Jugendliche und Erwachsene, die zwar eine kieferorthopädische Behandlung möchten, aber keine Brackets oder störende Drähte.

Herausnehmbare durchsichtige Schienen ermöglichen ganz normales Essen und Zähneputzen. Planung mit modernster Softwaretechnologie, das gewünschte Behandlungsergebnis wird am Computer simuliert. Die Zähne werden sanft in ihre optimale Position geschoben.
www.Invisalign.com

Vereinbaren Sie ein kostenloses unverbindliches Beratungsgespräch! Die Analyse führen wir mit modernsten Geräten durch. Dazu gehören strahlungsarmes digitales Panorama- und Fernröntgen, Modellvermessung, Fotostatus und die individuelle Fallplanung.

Zahnregulierung für Erwachsene – Kostenzuschuß für Erwachsene –s.Zahnspange. Zahnspange Neu (Gratis-Zahnspange) für Kinder und Jugendlichen –s.Zahnspange.

Aligner – Unsichtbare Zahnspange
DR.med.dent Raluca-Elena Nicolae, MSc Kieferorthopädie ist Zertifizierte Invisalign Behandlerin seit 2007.

Nahezu unsichtbare, abnehmbare Schienensystem für die Zahnregulierung aus den USA www.Invisalign.com

Die neuen Entwicklungen ermöglichen heute, auch komplizierte Zahnfehlstellungen mit diesem beinahe unsichtbaren Schienensystem zu korrigieren – ohne Metalldrähte und ohne Brackets, individuell für Ihre Zähne in einem aufwendigen, computerunterstützten Verfahren hergestellt. Diese durchsichtigen Schienen, auch „Aligner“ genannt werden alle zwei Wochen gewechselt. Sie werden bei der Zahnpflege oder dem Essen herausgenommen, sodass Ihr gewohnter Komfort erhalten bleibt. Teenager im Zahnwechsel, aber auch Erwachsene bis ins hohe Alter können diese schonende Methode der Zahnregulierung verwenden.

Vereinbaren Sie ein kostenloses unverbindliches Beratungsgespräch! Die Analyse führen wir mit modernsten Geräten durch. Dazu gehören strahlungsarmes digitales Panorama- und Fernröntgen, Modellvermessung, Fotostatus und die individuelle Fallplanung.

Kinderbehandlung - Kariesprophylaxe - Fissurenversiegelung

Für Milchzahnkaries gibt es verschiedene Aussageformen wie Flaschenkaries, Milchflaschenkaries, Zuckerteekaries oder Zuckersaftkaries. Flaschenkaries entsteht auch meist an den Oberkieferfrontzähnen, in ausgeprägten Fällen auch bei anderen Zähnen, was gravierende Zerstörungen durch häufige und lange Aufnahme stark gesüßter Flaschennahrung zur Folge hat. Milchzahnkaries muss vom Zahnarzt behandelt werden, denn bei Milchzähnen hat Karies einen schnelleren Verlauf als bei bleibenden Zähnen. Milchzähne haben eine Platzhalterfunktion für die bleibenden Zähne weshalb die Kariesentstehung im Milchzahngebiss möglichst vermieden werden sollte. Kariöse Milchzähne sind auch das Schicksal für das bleibende Gebiss, denn bleibende Zähne können angesteckt werden, sodass Zahn-Karies im bleibenden Gebiss vorprogrammiert ist.

Kariesprävention im Kindesalter

Die Fissurenversiegelung ist eine Methode, bei welcher die Kauflächen der Backenzähne und die Innenseite der oberen Frontzähne mit Komposit versiegelt werden. Dadurch sind die Furchen der Kaufläche von Bakterien geschützt. Die Zähne bei Kindern bleiben dann für viele Jahre frei von Karies. Trotzdem ist eine Karieskontrolle 2 x jährlich beim Zahnarzt empfohlen, da die interdentalen Flächen nicht versiegelt werden können.

 

Warum ist es wichtig, Zähne zu versiegeln?

  • Morphologie der Fissuren
  • Mineralisierungseffekt
  • Fehlende Selbstreinigung
  • Problematische Mundhygiene

Prophylaxe bei Kindern

Gerade bei Kindern ist ein gesunder Zahnstatus besonders wichtig, deshalb bekommen Kinder eine individuelle Behandlung.

Inhalt der Kinder Propylaxe

  • Mundhygieneinstruktion (Putztraining unter professioneller Anleitung)
  • Spielerisches Heranführen an die Notwendigkeit des Zähneputzens
  • 
Altersgerechte Aufklärung über die verschiedenen Erkrankungen im Mund
  • Reinigung der Zähne mittels einer Politur
  • 
Flouridierung
  • 
Fissurenversiegelung

 

Zahnerhaltung
Für die Füllungstherapie werden nur die Amalgamsfreiematerialien verwendet. Prinzipiell ist zu beachten, dass die Krankenkassa nur für die günstigste Variante – die Amalgam Füllung – die Kosten übernimmt. Das Amalgam, welches unter anderem aus Quecksilber besteht, hat den Nachteil, dass es eine dunkle Farbe hat und ihm auch ein gewisses gesundheitliches Risiko nachgesagt wird.

Schwangere und Kinder (Milchzahnkaries) erhalten keine Amalgam-Füllung. In diesen Fällen kann ein Glas-Ionomer-Zement als Alternative verwendet werden. Die Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit des Materials ist sehr begrenzt. Kunststofffüllungen oder Komposite, haben den Vorteil, dass sie weiß und dadurch natürlich ästhetisch wirken. Sie sind kostengünstig und weisen eine relativ gute Haltbarkeit auf, sind jedoch den Keramikinlays nicht ebenbürtig.

Keramik-inlays oder onlays weisen exzellente kosmetische Merkmale auf. Sie haben eine hohe Biokompatibilität. Diese werden individuell durch Zahntechniker im Labor für eine perfekte Passgenauigkeit gefertigt und punkten auch durch ihre Langlebigkeit.


Die Krankenkassen übernehmen in Ganzen nur die Kosten für Amalgamfüllungen, für die Kompositfüllungen erfolgt eine Private Abrechnung in der Ordination.


 

Restaurative Zahnmedizin
Bei der ästhetischen Zahnrekonstruktion (Zahnersatz) oder Prothetik geht es um das Ersetzen von teilweise verloren gegangener Zahnsubstanz oder ganzer Zähne.

Durch moderne prothetische Zahnmedizin kann die natürliche Funktion und Ästhetik wiederhergestellt werden. Mit Kronen und Brücken, den sogenannten festsitzendem Zahnersatz, können zerstörte und völlig fehlende Zähne praktisch ersetzt werden, ohne dass die Konstruktion erkennbar wäre.

Diese ermöglicht eine perfekte Funktion, natürliche Ästhetik, Langlebigkeit und ein angenehmes Zahngefühl. Es werden je nach Bedarf Metalllegierungen, zahnfarbene Kunststoffe und Keramik verwendet. Das Ergebnis für den Patienten ist ein natürlich wirkender Zahnersatz, der im Idealfall nicht vom natürlichen Zahnbestand zu unterscheiden ist und zum Selbstbewusstsein des Patienten beiträgt.

Die rekonstruktive Zahnheilkunde wird in mehreren Kategorien eingeteilt.

Festsitzender Zahnersatz:

Teilkronen Vollkronen, getragen von natürlichen Zähnen oder Implantaten: Vollkeramikkronen, Galvanokronen, CAD/CAM-Zahnersatz Veneers (Verblendschalen). Brücken: Adhäsivbrücke (Klebebrücke), geteilte Brücke, Keramikverblendbrücke, Kunststoffverblendbrücke, Suprakonstruktion auf Implantaten, Zirkonoxid-Zahnersatz, Galvanobrücken, CAD/CAMZahnersatz.

Die Zahnprothesen:

Teilprothesen bei denen zwischen Schaltprothesen (Ersatz zwischen natürlichen Zähnen) und Freiendprothesen (nur einseitig von natürlichem Zahnbestand begrenzt) differenziert wird: Modellgussprothese, Immediatprothese (Sofortprothese).

Totalprothesen (Vollprothesen): zum Ersatz sämtlicher Zähne eines Kiefers.

Kombiniert festsitzend-herausnehmbarer Zahnersatz: Teleskopierende Versorgungen: Herausnehmbare Brücken oder Teilprothesen werden mit teleskopierenden Doppelkronen verankert – Versorgungen mit Ankern, Stegen und Geschieben.

Endodontie
Endodontie oder Wurzelbehandlung befasst sich mit dem Zahnerhalt durch moderne Behandlungsmöglichkeiten. Es wird dabei der erkrankte, entzündete Zahnnerv und die Pulpa behandelt. Ist der Zahnnerv entzündet oder abgestorben so kann eine Zahnextraktion mittels einer Wurzelbehandlung vermieden werden. Dabei liegt der Fokus darauf, das erkrankte Wurzelkanalsystem vollständig von Bakterien und Gewebsresten zu reinigen.

Ziel der Wurzelbehandlung ist der zeitnahe, bakteriendichte Verschluss des Wurzelkanalsystems. In manchen Fällen ist allerdings eine medikamentöse Zwischeneinlage notwendig. Dies kann aus Zeitgründen ( z.B. einer Notfallbehandlung ), sowie bei hochakuten oder eitrigen Entzündung sinnvoll sein. Bei hochgradig bakteriellen und eitrigen Entzündungen kann die medikamentöse Zwischeneinlage während der Einwirkzeit von Tagen bis Wochen, aber einen durchaus positiven Effekt haben. Die häufigste Ursache für die Entzündung des Zahninneren ist Karies. Diese Entzündung kann sehr schmerzhaft sein. In manchen Fällen jedoch hat die Patientin/Patient nur leichte bis keine Schmerzen. Falls dieser Zustand unbehandelt bleibt kann die Infektion und Entzündung auf den Knochen übergehen und Schwellung, Fieber und starke Schmerzen auslösen.

Mundhygiene - Profesionelle Zahnreinigung – Parodontalbehandlung

Die Professionelle Zahnreinigung ist ein Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe. Diese spezielle Form von Zahnreinigung ist eine notwendige Ergänzung zur gewissenhaften täglichen Zahnreinigung durch den Patienten. Ablagerungen und bakterielle Beläge (Plaque) an schwer erreichbaren Zahnflächen bedürfen einer zusätzlichen professionellen Zahnreinigung Ihrer Zahnarztpraxis. Die Mundhygiene ist eine Intensivreinigung mit Spezialinstrumenten, mit dem Ziel, alle krank machenden oder kosmetisch störenden Beläge auf der Zahnoberfläche zu entfernen. So können Zahnschäden (Zahnkaries) und Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) bis hin zum Knochenabbau (Parodontitis) effektiv vorgebeugt und gleichzeitig das Aussehen der Zähne verbessert werden!

Die Vorsorge durch eine regelmäßige Mundhygiene bei Ihrem Zahnarzt wird von den zahnärztlichen wissenschaftlichen Fachgesellschaften empfohlen: Alle sechs bis zwölf Monate sollte die professionelle Reinigung durchgeführt werden. Bei kariesaktivem Gebiss oder parodontaler Vorschädigung sollte sie alle drei bis sechs Monate durchgeführt werden. Die professionelle Zahnreinigung wird vom Zahnarzt oder speziell ausgebildeten Dentalhygienikerin durchgeführt.

Wie läuft die Zahnreinigung ab?

Am Anfang einer Mundhygiene steht zunächst eine gründliche Untersuchung der Mundhöhle und des Zahnsystems durch den Zahnarzt. Dabei werden insbesondere die Mundhygienesituation sowie vorhandene Beläge und Blutungen des Zahnfleisches erfasst. Anschließend entfernt eine geschulte Zahnarzthelferin die Zahnbeläge. Mittels Schallschwingungen, Pulver-Wasser-Spray (bräunlich verfärbte Stellen – zum Beispiel durch Rauchen, Kaffee oder Tee) sowie durch den Einsatz von Handinstrumenten
wird eine schonende Belagsentfernung von den Zahnflächen und den erreichbaren Zahnwurzeloberflächen und auch in den Zwischenräumen der Zähne erreicht. Hervorstehende Kronen oder Füllungen benötigen ebenfalls eine Abtragung und Politur. Mit einem Luft-Wasser-Salzgemisch werden die Ablagerungen sozusagen weggesprengt. Mit Zahnseide und kleinen Bürstchen reinigt die Assistentin Zwischenräume. Danach poliert sie die Zähne, damit sie wieder eine glatte Oberfläche erhalten.

Das Ergebnis sind glänzende und glatte Zahnoberflächen, die so auch eine Neubildung von Belägen erschweren. Abschließend sorgt das Auftragen von fluoridhaltigen Gelen oder Lacken für einen zusätzlichen Schutzfilm auf den Zähnen. Zum Schluss gibt die Mundhygienikerin Tipps zur richtigen Mundhygiene und wichtige Hinweise zur Optimierung der häuslichen Zahnreinigung. Dazu gehört der richtige Einsatz der Zahnbürste, der Gebrauch von Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten, unter Umständen die Nutzung eines
Zungenreinigers und der Einsatz von Fluoriden im häuslichen Bereich.

Zahnaufhellung - Bleaching Techniken

Verfärbte Zähne stellen vor allem im Frontzahnbereich eine starke ästhetische Beeinträchtigung dar. Durch die professionelle Zahnaufhellung und dadurch erreichte schönere Ästhetik , wird das Selbstbewusstsein maßgeblich verbessert und verhilft zu einem jüngeren ,positiven und vitalen Aussehen. Vor dem Bleaching wird eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt, um alle Beläge im Vorhinein zu beseitigen, Karieskontrolle und Kariessanierung ist zu empfehlen. Danach kann der Zahnarzt gemeinsam mit der Patientin/Patienten über die Bleachingnuance besprechen. Wird die Zahnaufhellung professionell durchgeführt ist diese auch risikolos.

„In-Office Bleaching“

Beim In-Office-Bleaching werden in der Zahnarztordination Präparate mit höherer Konzentration eingesetzt. Zur Vorbereitung wird das Zahnfleisch mit einem fließfähigem Material („Gingiva protector“, geschützt. Das Aufhellungsmittel wird vom Behandler direkt auf die aufzuhellenden Zähne gebracht und wirkt dort ein. Durch eine Bleaching-Lampe kann die Wirkung intensiviert werden. Ist die Aufhellung noch nicht ausreichend, kann das Verfahren wiederholt werden. In der Regel sind bei einer erstmaligen Zahnaufhellung ein bis zwei Behandlungen nötig, um ein dauerhaftes Ergebnis (ein Jahr und länger) zu erreichen. Das Power Bleaching wird meist gewählt, wenn es um die Aufhellung einzelner vitaler (lebender) Zähne geht oder wenn das Bleichen beschleunigt werden soll.

„Home Bleaching“

Aufhellen mit individuell gefertigten Zahnschienen Hierbei wird für den Patienten eine im Zahnlabor speziell angefertigte, individualisierte Kunststoffschiene angepasst, welche die Zähne überdeckt. Zur Zahnaufhellung wird diese Schiene mit einem Aufhellungsgel befüllt. Je nach Konzentration und individueller Ausgangssituation trägt der Patient diese Schienen zwischen einer und acht Stunden. Bei „Altersverfärbungen“ genügen oft fünf bis sieben Behandlungen, bei hartnäckigeren Verfärbungen, z. B. durch Tetracycline sind oft 15 oder mehr Behandlungen nötig.

Internes Bleaching

ist ein Verfahren zur Aufhellung eines devitalen,wurzelbehandelten Zahnes. Ist ein einzelner, devitaler (abgestorbener) Zahn aufzuhellen, so kann dies ergänzend mit einer Einlage in den Zahn geschehen. Die Krone des Zahne wird dazu geöffnet. Durch die vorangegangene Wurzelkanalbehandlung ist diese bereits aufgebohrt worden. Ein Aufhellungsmittel wird in die Zahnhöhle gefüllt. Nach Entfernung des Aufhellungsmittels wird die Öffnung erneut gefüllt. Es dauert einige Tage, bis das Peroxid vom Zahninneren durch den Zahnschmelz diffundiert ist. Sofern die erreichte Zahnfarbe nicht dem Wunschergebnis entspricht, kann die Methode wiederholt werden.

Wirkung der Aufhellungsmittel auf Zahnfüllungen, Kronen, Brücken Die Farbe von Zahnfüllungen sowie Verblendungen von Zahnkronen und Brücken werden durch eine Zahnaufhellung nicht verändert. Sie sollten gegebenenfalls darauf gefasst sein, Füllungen oder Zahnersatz zu erneuern falls es nach dem Bleaching zu farblichen Disharmonien speziell im Frontzahnbereich kommt. Der Zahnarzt muss den Patienten hierüber aufklären. Eine professionelle Zahnaufhellung vor der Neueingliederung von Zahnersatz bringt dieselbe Problematik mit sich. Auch in diesen Fällen muss der Patient darüber aufgeklärt werden, dass künftig von Zeit zu Zeit Zahnaufhellungen durchgeführt werden müssen, um Farbunterschiede zu vermeiden.

ZAHNSPANGEN

 

Die kieferorthopädische Behandlung – Zahnregulierung durch Zahnspange, sprich schöne gerade und gesunde Zähne, sind eine sichere Investition für Jung und Alt.

 

Zahnspange Neu (Gratis-Zahnspange) für Kinder und Jugendlichen

Wir als Kassen Zahnarzt für Kieferorthopädie behandeln alle Fälle IOTN 4+5 der Gratiszahnspange.

Seit Juli 2015 gilt das neue Gesetz der Gratis Zahnspange bei schweren Fehlstellungen ,die eine schwerwiegende Behandlungsnotwendigkeit nach dem „Index of Orthodontic Treatment Need“ (IOTN-Behandlungsnotwendigkeit der Stufe 4 oder 5) zeigen ,für Kinder und Jugendliche von 12 bis einschließlich 18 Jahren.

Alle IOTN-Fälle ≤ 3 erhalten ebenfalls weiterhin gesetzliche Zuschüsse zur kieferorthopädischen fixen Zahnregulierung, die ebenfalls von der jeweiligen Krankenversicherung vorher bewilligt werden muss.

Zahnregulierung für Erwachsene – Kostenzuschuß für Erwachsene

Die festsitzende Zahnregulierungen bei Erwachsenen:

Ein Krankenkassen Kostenzuschuß pro Behandlungsjahr von den gesetzlichen Krankenversicherungen beantragt werden, der ebenfalls von der jeweiligen Krankenversicherung vorher bewilligt werden muss.

Im Falle einer Bewilligung erhält der Patienten/in folgende Leistungen für die Zahnspange von den verschiedenen Krankenkasse rückvergütet:

  • GKK (österreichische Gebietskrankenkassen): 368,40 Euro jährlich
  • BVA (Versicherungsanstalt öffentlicher Bediensteter): 1000,00 Euro jährlich
  • KFA (Krankenfürsorgeanstalt der Bediensteten der Stadt Wien): 686,00 Euro jährlich
  • BKK (Betriebskrankenkasse der Wiener Verkehrsbetriebe): 491,40 Euro jährlich
  • SVA (Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft): 610,00 Euro jährlich
  • VAEB (Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau): 954,00 Euro jährlich
  • SVB (Sozialversicherungsanstalt der Bauern): 683,20 Euro jährlich

Die Krankenkassen gewähren demnach für die kieferorthopädische fixe Behandlung (2-3 Jahre) je nach Versicherungsträger einen Zuschuss zwischen € 1.000,- und € 3.800,- Achtung dabei ist die Rückvergütung abhängig von der Art der Fehlstellung (IOTN-Behandlungsnotwendigkeit) und dem Alter der Patienten nicht jedoch von den Preisen.

Für Jugendliche und Erwachsene, die zwar eine kieferorthopädische Behandlung möchten, aber keine Brackets oder störende Drähte ist die Invisalign®-Methode: unsichtbar und abnehmbar die perfekte Lösung . Herausnehmbare durchsichtige Schienen ermöglichen ganz normales Essen und Zähneputzen. Planung mit modernster Softwaretechnologie, das gewünschte Behandlungsergebnis wird am Computer simuliert. Die Zähne werden sanft in ihre optimale Position geschoben.

Wir erledigen alle Formalitäten für Sie, damit Sie den Ihnen zustehenden Kassenzuschuss erhalten. Vereinbaren Sie ein kostenloses unverbindliches Beratungsgespräch! Die Analyse führen wir mit modernsten Geräten durch. Dazu gehören strahlungsarmes digitales Panorama- und Fernröntgen, Modellvermessung, Fotostatus und die individuelle Fallplanung.

Ratenzahlung oder Zahnkredit für Ihre Regulierung

Wir bieten Ihnen folgende Möglichkeiten der Bezahlung in unserer Kieferorthopädischen Praxis an:

  • Bargeldzahlung
  • Bankomatzahlung
  • Kreditkartenzahlung
  • Zahlung über einen Zahnkredit (www.zahnkredit.at)

ORDINATION

In unserer Ordination können sich Kinder, Teenager und Erwachsene wohlfühlen. Wir bemühen uns um eine möglichst schmerzfreie Zahnbehandlung und legen größten Wert auf Genauigkeit und Ihre Zufriedenheit!

Ausstattung

Außerdem setzen wir auf modernste Technologien und sind mit neuesten Geräten für eine fortschrittliche Zahnbehandlung ausgerichtet.

Kassen

Wir arbeiten mit allen Krankenkassen zusammen und behandeln Sie auf Wunsch auch privat!

Termine

Wir bitten Sie darum, eine telefonische Terminvereinbarung zu unseren Ordinationszeiten zu vereinbaren. Terminvereinbarung erfolgt ausschließlich telefonisch.

Notdienst

Bei Notfällen an Wocheneden und Feiertagen finden Sie die Bereitschaft habenden Zahnärzte auf der Zahnärtzekammer Wien: http://wr.zahnaerztekammer.at

ORDINATIONSSZEITEN

UM TELEFONISCHE TERMINVEREINBARUNG WIRD GEBETEN

 

Montag nur mit Voranmeldung
Dienstag – Mittwoch 13:00 – 18:00 Uhr
Donnnerstag 11:00 – 17:00 Uhr
Freitag 10:00 – 15:00 Uhr

Kontakt